Benzinpreise auf Rekordhoch

Energiekosten sind eine treibende Kraft der Inflation. Nun hat der ADAC berechnet, dass im ersten Halbjahr 2011 die Benzinpreise ein Rekordhoch erreicht haben. Tanken ist damit noch nie so teuer gewesen wie jetzt. Dies dürfte die inflationären Tendenzen weiter antreiben.

So stieg laut ADAC der Benzinpreis für Super auf 1,52 Euro pro Liter im Schnitt. (2010: 1,41 Euro; 2009: 1,21 Euro). Der Liter Diesel stiegt demnach noch stärker auf durchschnittlich 1,40 Euro. 2010 lag dieser Preis noch bei 1,21 Euro und 2009 bei 1,08 Euro. Nur ein Angreifen der strategischen Ölreserven führte Ende Juni 2011 zu sinkenden Benzinpreisen.

Rechnet man hier die Verbrauchsverschiebung durch die Einführung des E10-Kraftstoffs und das Ausweichen auf das teurere Super Plus mit ein, dürfte das viele Autofahrer richtig teuer gekommen sein.
Daher bleibt die weitere Entwicklung abzuwarten. Für viele Experten steht jedoch fest, dass die Energiepreise das Zugpferd einer quasi Basisinflation seien.

War diese Seite hilfreich für Dich?

Warum? Danke für Deine Hinweise, Verbesserungsvorschläge.

Standardbild
Robert Hartl
Robert Hartl studierte Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften sowie Caritaswissenschaft und werteorientiertes Management in Regensburg und Passau. Als Lehrerkind versucht er alle Hintergründe und Zusammenhänge zu verstehen. Beim Thema Inflation oder Deflation war das oftmals besonders knifflig. Daher diese Webseite.

Schreibe einen Kommentar